Hochschule Flensburg
Hochschule Flensburg

IT-Migration mit Cisco Flexpod

Flexibler forschen: Private Cloud zum Eigenbetrieb

Auch Lehre und Forschung kommen ohne Digitalisierung nicht mehr aus. An der Hochschule Flensburg (ehemals Fachhochschule Flensburg) nutzen deshalb mehr als 80 Professoren und rund 4.200 Studierende flexible  IT-Ressourcen aus der Cloud für ihre Studien und Forschungsprojekte. Im Verlauf von fünf Monaten hat T-Systems die gesamte IT-Welt der Hochschule geprüft, maßgeschneiderte Lösungen für den Eigenbetrieb zusammengestellt und die IT in eine hoch sichere private Cloud migriert.

Der Kunde

  • Die Hochschule Flensburg ist eine forschungsorientierte Hochschule für angewandte Wissenschaften
  • Sie bietet ein breites Leistungsangebot
  • Die Fachgebiete beinhalten unter anderem Informatik, Medien, Maschinenbau, Wirtschaftswissenschaften, Bio- und Verfahrenstechnik, Internationale Fachkommunikation und maritime Wissenschaften

Die Herausforderung

  • Implementierung von IT-Ressourcen, die dem permanent wachsenden Tempo der Digitalisierung von Forschung und Lehre gewachsen sind
  • Reduzierung des Zeitaufwands, um zusätzliche Server zu installieren und neue Software zu testen
  • Virtualisierung der Hochschulserver vor Ort als Dreh- und Angelpunkt der IT-Migration in die private Cloud


Die Lösung

  • Integriertes System aus Serverarchitektur, Netzwerk und Speicherumgebung als neue IT-Infrastruktur
  • Unified Computing System von Cisco auf dem Grundkonzept einer Stateless-Compute-Infrastruktur
  • Unified-Fabric-Infrastruktur zur Weiterleitung des gesamten Netzwerkverkehrs an Parent Fabric Interconnects zur Verarbeitung und zum zentralen Management
  • Unterstützung einer intuitiven, webbasierten grafischen Benutzeroberfläche und eines CLI
  • Nahtlose Skalierbarkeit von Geräten, Storage-Volumen und -Systemen innerhalb eines Clusters durch die Midrange-Plattform NetApp FAS3250 Storage
  • Kontinuierliche Verfügbarkeit aller Daten und Applikationen in der heterogenen Storage-Umgebung durch Nutzung von MetroCluster in Verbindung mit V-Series
  • Integration von NetApp Virtual Storage Console und Cisco UCS in VMware vCenter


Der Kundenutzen

  • Server- und Speicherkapazitäten stehen der Hochschule nun flexibel zur Verfügung
  • Installation zusätzlicher Server und Test neuer Software innerhalb von Minuten statt Wochen
  • Herstellerübergreifende Verknüpfung von Fachverfahren über Netzlösungen bis zur Hard- und Software
  • Flexibler Zugang zu kurzfristig benötigten Speicherressourcen
  • Reduktion von Ausfallzeiten und Minimierung des Risikos menschlicher Fehler
  • Zentrales und einfaches Management der IT-Landschaft und Gestaltung eines idealen IT-Umfelds für Forschungsbedarfe



Kontaktieren Sie uns

Vielen Dank für Ihr Interesse. Bitte füllen Sie das nachfolgende Formular aus, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können. 

Bitte beachten Sie beim Ausfüllen des Formulars: Die mit einem (*) gekennzeichneten Angaben sind Pflichtfelder.