Bereitstellung von Open Data

Verwaltungsdaten transparent, offen und frei nutzbar machen

Was bedeutet die EU-Verordnung für die Verwaltung?

Ab dem Jahr 2024 müssen Kommunen und Verwaltungen der Länder ihre Datenmanagement- und Bereitstellungspraktiken anpassen, um der neuen Anforderung der Veröffentlichung verschiedener Datenkategorien gemäß der Implementierungsverordnung zu Datensätzen mit hohem Wert (High Value Data) zu entsprechen.

Das Ziel dieser Verordnung besteht darin, eine EU-weite Liste von hochwertigen Datensätzen mit hohem sozioökonomischem Potenzial zu erstellen und die Bedingungen für deren Weiterverwendung zu harmonisieren. Dadurch soll die Entwicklung übergreifender Datenanwendungen und -dienste gefördert werden. Die Bereitstellung und Nutzung dieser Datensätze kann Kommunen helfen, neue sozioökonomische Vorteile zu generieren. Das geplante Mobilitätsdatengesetz zielt darauf ab, die Nutzung und den Austausch von Mobilitätsdaten zu verbessern, um Verkehrssysteme effizienter, sicherer und nachhaltiger zu gestalten. Open Data bildet die Grundlage dafür. Regierungen, Unternehmen und Privatpersonen können Open Data nutzen, um soziale, wirtschaftliche und ökologische Mehrwerte zu generieren.

Anforderungen an Open Data

Datenschutz:

Im Einklang mit dem EU-Datenschutzrecht, insbesondere der DSGVO werden keine personenbezogenen oder personenbeziehbare Daten veröffentlicht.

Nichtdiskriminierung:

Der Zugang zu den Daten darf nicht diskriminierend sein.

Kostenlose Verfügbarkeit:

Hochwertige Datensätze sollten in der Regel kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Technische Spezifikationen:

Um hochwertige Datensätze in einem maschinenlesbaren Format und über APIs bereitzustellen, sind technische Spezifikationen einzuhalten.

Wir bieten passende Beratungspakete, um Kommunen jeder Größe bei der Umsetzung einer Datenökonomie zu unterstützen.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Was sind hochwertige Datensätze?

Die Verordnung legt eine Liste hochwertiger Datensätze in sechs thematischen Kategorien fest: Georaum, Erdbeobachtung und Umwelt, Meteorologie, Statistik, Unternehmen und Eigentümerschaft von Unternehmen, Mobilität. Für diese Datensätze sollen optimale Verfügbarkeitsbedingungen geschaffen werden, um die Politik des offenen Datenzugangs in den Mitgliedstaaten zu stärken. Die High Value Data werden in 6 Kategorien definiert:

Georaumdaten

z.B. Landkarten, Stadtplanungsdaten, Infrastruktur

Erd- und Umweltdaten

z.B. Klimadaten, Umweltdaten, Informationen über Wasserqualität und -quantität

Meteorologische Daten

Wetterdaten wie z.B. Temperatur, Niederschlag, Windgeschwindigkeit

Statistische Daten


z.B. Bevölkerungsdaten, Wirtschaftsindikatoren, Gesundheitsstatistiken

Unternehmensdaten

z.B. Unternehmensregister, Finanzielle Daten, Eigentumsverhältnisse

Mobilitätsdaten

z.B. Transport- und Verkehr-Informationen, Verkehrsflüsse, Mobilitätsmuster

Ökonomische, soziale und ökologische Mehrwerte

Eine umfassende Betrachtung der Datenökonomie kann über die reine Pflichterfüllung hinaus signifikante Mehrwerte für die Bewohner Ihrer Kommune schaffen. Dies umfasst Aspekte wie Transparenz und Beteiligung sowie eine datenbasierte Handlungsbasis.

Je nach Anwendungsfall ergeben sich zusätzliche Mehrwerte im ökonomischen Bereich, z.B. durch Ressourceneinsparungen und die Förderung neuer Geschäftsmodelle. Die Datenökonomie bietet Vorteile im sozialen Bereich, insbesondere in Bezug auf Partizipation, sowie im ökologischen Bereich, z.B. durch Energieeinsparungen.


Finden Sie das passende Angebot für Ihre Ausgangslage


Die Telekom und ihre Tochtergesellschaft DKSR GmbH, gegründet 2021 aus der Fraunhofer Morgenstadt Initiative, sind spezialisiert auf städtische Datenmanagement und Open-Source-Lösungen für Kommunen. Als IT-Service-Provider mit langjähriger Erfahrung in der Datenökonomie betreuen wir öffentliche Verwaltungen und sind für den Betrieb von Open Data Bayern und der Mobilithek, dem nationalen Zugangspunkt für Mobilitätsdaten, verantwortlich. Die Mobilithek dient als Plattform für die Veröffentlichung und den Austausch von Open Data Angeboten durch öffentliche Stellen.

Wir bieten passende Beratungspakete, um Kommunen jeder Größe bei der Umsetzung einer Datenökonomie zu unterstützen.

Jetzt Kontakt aufnehmen


Kontaktieren Sie uns

Vielen Dank für Ihr Interesse. Bitte füllen Sie das nachfolgende Formular aus, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können. 

Bitte beachten Sie beim Ausfüllen des Formulars: Die mit einem (*) gekennzeichneten Angaben sind Pflichtfelder.