Umstellung auf AS4 im Energiesektor: Letzte Chance vor Fristende

26.01.2024 von Marco Klatt

Wichtige Änderungen im Energiemarkt: Einleitung zur AS4-Umstellung

Digitale Identitäten gewinnen in einem Zeitalter der technischen Modernisierung immer mehr an Bedeutung, insbesondere für Sektoren mit hohem Digitalisierungsgrad. Um eine vertrauensvolle Kommunikation zu gewährleisten, muss sichergestellt werden, dass die Person oder Maschine tatsächlich diejenige ist, als die sie sich ausgibt. Dies wird mithilfe von digitalen Identitäten realisiert. Aufgrund der zunehmend digitalisierten Prozesse in der Energiebranche ist dies besonders relevant für den Energiesektor.

Während wir uns rasch dem April 2024 nähern, steht eine bedeutende Veränderung in der Energiebranche bevor – der Beschluss BK6-21-282, welcher die Absicherung der elektronischen Marktkommunikation für den Strommarkt regelt. Im Zentrum der neuen Regelung steht die Umstellung auf den AS4-Standard, eine wesentliche Neuerung in der Strommarktkommunikation. Die Zeit drängt, da bereits am 01.04.2024 alle Markteinehmer den neuen Standard umgesetzt haben müssen.

In diesem Artikel beleuchten wir, was ab April 2024 für die Energieversorger verbindlich wird, warum diese Umstellung stattfindet, welche konkreten Fristen einzuhalten sind und was in dieser kritischen Übergangsphase zu beachten ist. 

AS4 erklärt: Das neue Kommunikationsprotokoll für den Energiemarkt

AS4, kurz für „Applicability Statement 4“, ist ein hochmodernes Kommunikationsprotokoll, das speziell für die sichere und effiziente B2B-Kommunikation entwickelt wurde. Es ersetzt das bisherige System, das hauptsächlich auf AS2- und E-Mail-Kommunikation basierte – Ein Ansatz, der zunehmend als unzureichend für die komplexen und sicherheitskritischen Anforderungen der heutigen Energiemärkte angesehen wird. Mit AS4 wird eine zuverlässigere und transparentere Kommunikationsmethode eingeführt, die nicht nur die Sicherheit erhöht, sondern auch Übermittlung von Informationen beschleunigt.

Umsetzungsplan für AS4: Phasen und Fristen im Überblick

Die Umstellung auf AS4 nicht nur ein technisches Upgrade, sondern auch eine regulatorische Notwendigkeit. Aus dem Beschluss BK6-21-282 der Bundesnetzagentur gehen 4 Phasen für Umstellung der Marktkommunikation hervor.

  • Planungsphase (01.07.2022 – 30.11.2022)
  • Test- und Umsetzungsphase (01.12.2022 – 30.09.2023
  • Übergangsphase/Parallelbetrieb (01.10.2023 – 31.03.2024)
  • Wirkbetrieb (ab 01.04.2024)


Wir stehen kurz vor der letzten Phase - dem Wirkbetrieb. Falls noch keine Vorkehrungen getroffen wurden, besteht jetzt dringender Handlungsbedarf.

Risiken bei Nichtumsetzung von AS4: Mögliche Sanktionen

Die Bundesnetzagentur hat klargestellt, dass ab dem 31. März 2024 sämtliche Marktnachrichten ausschließlich nur über das AS4-Protokoll ausgetauscht werden müssen. Unternehmen, die den neuen Kommunikationsstandard nicht umgesetzt haben, können Schwierigkeiten bekommen, mit anderen Marktteilnehmern zu kommunizieren. Dies kann zu Verzögerungen und Fehlern in der Marktkommunikation führen, welche wiederum Auswirkungen auf den Handel und Betrieb haben können. Da die Umstellung auf AS4 eine Anforderung der Bundesnetzagentur ist, könnten Unternehmen, die diesen Anforderungen nicht nachkommen, mit regulatorischen Sanktionen konfrontiert werden. Diese könnten von Geldbußen bis hin zu Einschränkungen bei der Marktteilnahme reichen. Der Wechsel ist nicht nur eine Frage der Compliance, sondern auch der betrieblichen Kontinuität und Effizienz. Daher ist er für jeden Marktteilnehmer essenziell.

Warum AS4? Verbesserte Sicherheit und Effizienz im Energiemarkt

Einer der Hauptgründe für die Umstellung auf AS4 ist die signifikante Verbesserung der Datensicherheit. Im Gegensatz zur bisherigen E-Mail-Kommunikation, die anfällig für Verzögerungen und Sicherheitslücken sein kann, bietet AS4 eine robuste Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Dies ist entscheidend, da die Energiewirtschaft zunehmend vernetzt und datengetrieben wird, was ein höheres Maß an Sicherheit und Datenschutz erfordert.
Traditionelle Kommunikationsprotokolle sind zunehmend anfällig für raffinierte Angriffe, die nicht nur die Datenintegrität, sondern auch die Vertraulichkeit gefährden können. AS4 setzt auf modernste Sicherheitsmechanismen, einschließlich kryptografischer Verschlüsselung und digitaler Signaturen, um einen robusten Schutz vor Cyberbedrohungen zu gewährleisten. Ein weiterer zentraler Aspekt ist die Notwendigkeit einer effizienteren Kommunikation. AS4 ermöglicht einen schnelleren und zuverlässigeren Datenaustausch, was für die zunehmend zeitkritischen Prozesse im Strommarkt unerlässlich ist. Diese Verbesserung ist besonders wichtig angesichts der steigenden Datenmengen, die durch die Integration erneuerbarer Energien und die fortschreitende Digitalisierung generiert werden.

Umsetzungstipps für Energieversorger: Erfolgreich auf AS4 umstellen

Um die Implementierung des AS4-Standards erfolgreich abzuschließen, sollten folgende Punkte beachtet werden:

Investition in Cyber Security-Maßnahmen: Die Aktualisierung der bestehenden IT-Infrastruktur ist ein Schritt, den Energieversorger ernsthaft in Betracht ziehen sollten. Möglicherweise sind Anpassungen oder Upgrades bestehender Systeme erforderlich, um die Kompatibilität mit AS4 sicherzustellen. Die Zusammenarbeit mit erfahrenen IT-Sicherheitsdienstleistern, kann dabei unterstützen, eine nahtlose Integration zu gewährleisten. 

Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeiter: Die menschliche Komponente stellt oft eine der größten Herausforderungen in Bezug auf Datensicherheit dar. Schulungen für Mitarbeiter zu den Risiken von Cyberbedrohungen, der sicheren Nutzung von Kommunikationstools und dem Umgang mit sensiblen Daten sind daher unverzichtbar. Ein gut informiertes und sensibilisiertes Team trägt maßgeblich zur Minimierung von Sicherheitsrisiken bei.

Netzwerk in der Energiebranche: Die Zusammenarbeit mit anderen Akteuren in der Branche ist ebenfalls entscheidend. Der Austausch bewährter Verfahren und die gemeinsame Entwicklung von Standards können dazu beitragen, die Implementierung von AS4 effizienter und kosteneffektiver zu gestalten.

Zusammenfassung: Warum AS4 für den Energiemarkt entscheidend ist

Die Einführung von AS4 ist ein bedeutender Fortschritt für die Sicherheit und Effizienz des Datenverkehrs in der Energiebranche. 
Das höhere Sicherheitsniveau des AS4-Standards, schützt nicht nur ihre eigenen Daten besser, sondern auch die sensiblen Daten ihrer Kunden. Dies ist ein wichtiger Aspekt in Bezug auf Datenschutz und Datensicherheit. Darüber hinaus wird die Kommunikation schneller und effizienter, was die Geschäftsprozesse beschleunigt. Wenn Sie noch nicht gehandelt haben, wird die Zeit knapp, um rechtzeitig zum 01.04.2024 auf die AS4-Marktkommunikation umzustellen.
Wir von der Telekom unterstützen gerne bei der Umstellung. Seit Jahren sind wir im Bereich Public Key Infrastructure (PKI) und Key Management tätig und stellen mit unserem Trust Center unter anderem die Echtheit aller elektronischen Tickets des ÖPNV in Deutschland sicher.
Als einer der größten IT-Dienstleister für den öffentlichen Sektor in Deutschland und durch unsere enge Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik haben wir in vielen hundert Projekten umfangreiche Erfahrungen in der Digitalisierung und Absicherung des öffentlichen Sektors gesammelt, die wir Ihnen gerne zur Verfügung stellen.




Verpassen Sie keine Neuigkeiten!

Die neusten Blogartikel, exklusive Angebote und die neusten Trends und Innovationen finden Sie immer in dem monatlichen Newsletter für den öffentlichen Bereich. 

Jetzt anmelden

Marco Klatt

Mit Sicherheit zum Erfolg – Telekom Security

„Dinge einfacher zu gestalten und zu optimieren hat mich schon immer begeistert. Kunden nun bei der Reise zu schnellen Digitalen Prozessen zu begleiten und dafür zu garantieren, dass diese auch sicher und geschützt sind, dafür arbeiten wir bei der Telekom - Damit der Staat abgesichert ist und funktionsfähig bleibt.“ Ich freue mich auf Ihre Nachricht, auch über LinkedIn