Klassenzimmer mit 3 Lernenden, die zusammen am Laptop arbeiten

Stadt Kaarst
WLAN für Schulgebäude

WLAN für Schulgebäude

Kabelloses Internet für Lehrräume

Frau Adrian hat jetzt auch WLAN. In der Städtischen Realschule Kaarst herrscht das Lehrerraumprinzip. Jede Lehrperson hat ihren eigenen Raum und die Schülerinnen und Schüler kommen zum Unterricht vorbei. Umso größer die Freude im Kollegium, dass jetzt auch alle Räume mit schnellem, kabellosem Internet ausgestattet sind. Auch Michael Wilms vom Schulverwaltungsamt der Stadt Kaarst ist zufrieden. Er möchte das Thema Digitalisierung in den städtischen Schulen schnell weiter voranbringen. Corona habe schließlich gezeigt, wie wichtig eine funktionierende digitale Infrastruktur in der Bildung ist.

Während des zweiten Lockdowns hat die Stadt Kaarst sämtliche Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen mit iPads ausgestattet. Doch digitaler Unterricht braucht natürlich nicht nur Endgeräte, sondern auch ein stabiles Netz. Ein Netz, das es auch aushält, wenn während des Fernunterrichts morgens um acht alle Klassen gleichzeitig mit dem digitalen Unterricht starten.

Der Kunde
Stadt Kaarst

Kaarst in blauer Schrift mit Sternchen rechts außen

Die Stadt Kaarst liegt im Rhein-Kreis Neuss zwischen Düsseldorf, Köln und Mönchengladbach. In den fünf Stadteilen Kaarst, Büttgen, Vorst, Holzbüttgen und Driesch leben rund 43.800 Einwohner. Zwölf Schulen gibt es im Stadtgebiet – sechs Grundschulen, zwei Förderschulen und vier weiterführende Schulen. Zehn der Schulen sind in städtischer Trägerschaft.

Die Herausforderung

Die Stadt Kaarst möchte die digitale Infrastruktur ausbauen und die städtischen Schulen mit flächendeckendem WLAN ausstatten. Als erste war die Städtische Realschule Kaarst an der Reihe. Zu den Anforderungen zählte die Gewährleistung von Datenschutz und IT-Sicherheit.

Die Lösung

Nach Beratung durch die Telekom und einen erfolgreich durchgeführten Proof of Concept in einem Teilbereich der Städtischen Realschule Kaarst entschied das Schulverwaltungsamt sich für die Variante Cisco Meraki. Die Installation der WLAN-Komponenten in der gesamten Schule sowie das Set-Up erfolgten daraufhin durch ein Team der Telekom. Für Sicherheit von Netzwerk und Infrastruktur sorgt die Meraki MX 84 Firewall. Das Management der WLAN-Komponenten wird in Eigenregie über das intuitive Meraki Dashboard durchgeführt.

Kundennutzen

Die Städtische Realschule Kaarst verfügt nun über ein sicheres und stabiles WLAN-Netz in sämtlichen Räumen. Das Thema Datenschutz ist dank Rechenzentren in München und Frankfurt gut abgedeckt. Die leistungsstarken Sicherheits-Appliances bieten einfach zu verwaltende Content-Filterung, Web-Caching und IT-Sicherheit. Die Konfiguration und Verwaltung von Endgeräten und Hardware ist über das Meraki Dashboard zentral und einfach möglich.

Schule mit Zukunftsorientierung

Lernende individuell und zielgerichtet auf kommende persönliche, gesellschaftliche und berufliche Herausforderungen vorzubereiten gehört zum Selbstverständnis der Bettine-von-Arnim-Gesamtschule. Digitalisierung ist ein wichtiger Aspekt dieser Zukunftsorientierung.

Neben E-Boards, der digitalen Lernplattform Microsoft Teams, Endgeräten für alle und einem digitalen Schulmessenger stand WLAN auf dem Plan des Digitalisierungsteams der Schule. Das Ziel: kabelloser Internetzugang mit hoher Bandbreite in sämtlichen Räumen und auf allen Freiflächen. Durch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen des Präsenz-Unterrichts bekam der Plan eine zuvor ungeahnte Dringlichkeit.

"Die Zusammenarbeit mit der Telekom hat reibungslos funktioniert. Wir freuen uns, dass wir mit der Schuldigitalisierung einen weiteren, entscheidenden Schritt vorangekommen sind." 

Michael Wilms, Bereichsleiter für Schule und Sport, Stadt Kaarst

Installation durch die Telekom

Angefangen hat es mit einem Test, einem so genannten Proof of Concept, bei dem nur ein Teilbereich der städtischen Realschule Kaarst − Lehrerzimmer und Verwaltung − vernetzt wurde. Alles klappte prima, Schulleitung, Hausmeister und Lehrer*innen waren begeistert. Also beschloss das Schulverwaltungsamt, die gesamte Schule verkabeln zu lassen – ein zweigeschossiges Gebäude mit 7.360m² Grundfläche. Verbaut wurden zwei Switche und fünf Indoor Access Points mit Wi-Fi 6 Standard.

Zentrale Verwaltung über das Dashboard

Sämtliche Netzwerk-Komponenten von Cisco Meraki verfügen über integrierte zentrale Administration. Die Netzwerkverwaltung ist deshalb gut in Eigenregie zu bewerkstelligen. Über die Management-Oberfläche des Meraki Dashboards lassen sich Access Points und Switche schnell und einfach konfigurieren. Fällt ein Switch Port oder ein Access Point aus, wird automatisch eine Warnmeldung verschickt. Auch die Endgeräte, die in der Schule genutzt werden, lassen sich über das Dashboard zentral verwalten: neue Geräte können schnell aufgesetzt, geortet und mit Sicherheitsregeln bespielt werden.

Firewall mit integriertem Jugendschutz

Cisco Meraki bietet Schulen ein maßgeschneidertes Sicherheitspaket für den Schulalltag. Allen im Schulnetzwerk befindlichen Endgeräten (Handys, Laptops, Tablets, etc.) können Zugriffsrechte gemäß individueller Sicherheitsrichtlinien gegeben werden. So lässt sich sicherstellen, dass nur jugendschutzkonforme Inhalte aufgerufen werden können. Einzelne Anwendungen lassen sich zudem in wenigen Klicks zentral blockieren.

Digitales Lernen

Ein zentrales Ziel der Städtischen Realschule Kaarst ist es, dass ihre Schülerinnen und Schüler das Lernen lernen. Für diese Schlüsselqualifikation ist der kompetente Umgang mit digitalen Medien ein wichtiger Baustein. Mit einem starken und sicheren Schulnetzwerk hat die Stadt Kaarst die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass digitales Lernen in ihrer Schule gut gelingen kann.

iPads und Cisco Meraki passen zusammen

Die Stadt Kaarst hat sämtlichen Schülerinnen und Schülern der weiterführenden Schulen iPads zur Verfügung gestellt. Das passt zu ihrer Netzwerkwahl − Cisco Meraki und Apple verbindet eine langjährige Partnerschaft – weshalb Apple Endgeräten in Kombination mit einem Meraki Netzwerk besonders gut harmonieren. Enhanced Roaming etwa erlaubt es Apple Geräten, sich frei im Netzwerk zu bewegen – iOS erkennt den nächsten Access Point mit dem besten Signal automatisch. Wichtige iOS Apps können zudem über Meraki Netzwerke festgelegt und priorisiert werden. So dass für den Schulunterricht wichtige Programme immer ausreichende Bandbreite erhalten. 

Eingesetzte Lösungen

Cisco Meraki

Mit dem Cisco Meraki Managed Service (CMMS) delegieren Sie den Betrieb Ihres Netzwerks an uns und können konzentriert Ihrem Tagesgeschäft nachgehen.


Sicher vernetzter Campus

Die Telekom liefert die gesamte Infrastruktur für den neuen, digitalen Schulcampus – vom Netzwerk über Sicherheit bis zu modernster Präsentationstechnik und Endgeräten.

Telekom Schulkonfigurator

Skizzieren Sie mit dem Telekom Schulkonfigurator eine grundlegende Einschätzung Ihres Digitalisierungsprojektes und lassen Sie sich anschließend dazu von uns beraten.

Entdecken Sie weitere Referenzen

Gymnasium Hürth

Das Albert Schweizer Gymnasium Hürth hat einen Telekom Breitbandanschluss erhalten. Das technische Upgrade macht es möglich, im gesamten Gebäude eine flächendeckende WLAN-Anbindung zu gewährleisten – auch dort, wo dies vorher nicht der Fall war. 

Bettine-von-Arnim-Gesamtschule

Auf dem weiträumigen und verwinkelten Schulcampus hat die Telekom flächendeckendes WLAN mit hoher Bandbreite installiert und sorgt dafür, dass mit dem Netzwerk technisch immer alles rund läuft. 


Kontaktieren Sie uns

Vielen Dank für Ihr Interesse. Bitte füllen Sie das nachfolgende Formular aus, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können. 

Bitte beachten Sie beim Ausfüllen des Formulars: Die mit einem (*) gekennzeichneten Angaben sind Pflichtfelder.