Tablets allein machen noch keine digitale Schule

21.12.2021 von Rainer Oude Hengel
Fünf lächelnde Schulkinder sitzen vor einem iPad


Die digitalen Bildungswochen inspirieren Lehrende für den Unterricht mit dem iPad

Bei der Ausstattung von Schulen mit Tablets, Laptops und Internetzugängen hat Deutschland große Fortschritte gemacht. Doch Nachholbedarf gibt es bei der Unterstützung für Lehrerinnen und Lehrer. Deshalb unterstützt die Deutsche Telekom die Digitalen Bildungswochen – eine Online-Veranstaltung, auf der Lehrkräfte mit dem Umgang von iPads im Unterricht geschult und mit Ideen für vielseitigen und kreative Einsatz im Unterricht inspiriert werden.


Wie kann man Augmented Reality im Unterricht nutzen? Oder Arbeitsblätter auf dem iPad erstellen? Und welche Apps gibt es für die Biologie-Stunden? Mehr und mehr Schulen in Deutschland werden mit iPads, Computern und WLAN-Routern ausgestattet. Doch Hardware allein macht noch keinen digitalisierten Unterricht. Wenn es darum geht, Technik für die Lernenden gewinnbringend im Unterricht einzusetzen, kommen Lehrerinnen und Lehrern in Deutschland viele Fragen.

Fortschritte bei der Ausstattung, Nachholbedarf bei Fortbildungen

Im Zuge des Digitalpakts wurden enorme Fördermittel zur Schuldigitalisierung bereitgestellt. Die Studie “Schule digital – der Länderindikator 2021” der Deutsche Telekom Stiftung mit insgesamt 1512 Lehrkräften zeigt die Erfolge: So gaben 73,6 Prozent an, dass es für Schülerinnen und Schüler während der Corona-Pandemie die Möglichkeit gab, Laptops und Tablets auszuleihen. Über einen WLAN-Zugang im Klassenraum verfügten 61,1 Prozent – ein deutlicher Anstieg gegenüber dem Jahr 2017, in dem nur 40,5 Prozent einen drahtlosen Internetzugang hatten. 

Die technische Ausstattung zu haben, ist das eine – sie gewinnbringend im Unterricht einzusetzen, ist das andere. Denn die Studie kommt zu dem Schluss, dass angesichts der erheblichen Summen der Fortschritt nicht ausreicht.

Deutschland ist bei der Digitalisierung von Schulen weniger erfolgreich als andere Länder

Die Investitionen würden noch nicht dazu führen, dass die deutschen Schulen bei der Digitalisierung so erfolgreich sind wie jene in anderen Ländern, stellt Thomas de Maizière, Vorsitzender der Telekom Stiftung, fest. Nicht nur bei den Breitbandanschlüssen müsse mehr Tempo gemacht werden, sondern auch bei der Unterstützung der Lehrkräfte. “Dafür brauchen Lehrerinnen und Lehrer nicht nur hervorragende technische Bedingungen, sondern auch Fortbildungsangebote, die sie in ihrer pädagogischen Arbeit weiterbringen”, so de Maizière.

Augmented Reality holt den T-Rex ins Klassenzimmer

Deshalb unterstützt die Deutsche Telekom als offizieller Apple Authorized Education Specialist die digitalen Bildungswochen – eine kostenlose Online-Veranstaltung, während der Lehrerinnen und Lehrer Einblicke in ihren Unterricht geben und andere mit ihren Ideen zum Thema Unterrichten mit dem iPad inspirieren. Dieses größte Online-Fortbildungsangebot für Lehrkräfte aus dem deutschsprachigen Raum findet vom 17. Januar 2022 bis zum 11. Februar statt. 

Die ersten digitalen Bildungswochen Anfang 2021 waren ein voller Erfolg: Insgesamt 50.000 Registrierungen gab es und zahllose positive Rückmeldungen. Nun finden sie zum zweiten Mal statt, mit über 100 Kursen, neuen Workshop-Formaten und vielen inspirierenden Geschichten aus Primar-, Sekundar- und Berufsschule in Deutschland, der Schweiz und Österreich. 

Lehrkräfte berichten, wie sie mit Augmented-Reality-Funktionen einen T-Rex ins Klassenzimmer holen, Kinder den eigenen Schulweg aus der Luft entdecken lassen oder mit Unterrichtsmanagement-Apps ihren Arbeitsalltag effizienter gestalten. Denn Digitalisierung soll einen Mehrwert erbringen und bereichert den Unterricht ja nicht nur zum Selbstzweck. Und das genau wird in den digitalen Bildungswochen erlebbar: Die Teilnehmenden können in den vier Wochen ihren eigenen Fahrplan zusammenzustellen und eigene Schwerpunkte setzen – damit in Deutschland nicht nur bei der Infrastruktur, sondern auch in der Digitalisierungskompetenz aufgeholt werden kann.


Sind Sie Lehrerin oder Lehrer? So können Sie an den digitalen Bildungswochen teilnehmen

Unter digitalebildungswochen.online können Sie sich ein kostenloses Benutzerkonto erstellen, um vom 17. Januar 2022 bis zum 11. Februar an den digitalen Bildungswochen teilzunehmen. Eine Übersicht über alle Kurse erhalten Sie hier. Sie können sich für jeden Kurs einzeln anmelden und als Termin Ihrem Kalender hinzufügen. Sobald Ihr gebuchter Kurs startet, erhalten Sie eine Benachrichtigung. Nach dem Ende des Kurses haben Sie die Möglichkeit, eine Teilnahmebescheinigung herunterzuladen.

Jetzt für die Bildungswochen anmelden



Sie haben Fragen oder Anregungen zu dem Artikel oder wünschen sich eine Beratung zu einem Projekt? – Schicken Sie uns einfach eine Nachricht.

Rainer Oude Hengel

Deutsche Telekom, Konzernprogramm Digitale Bildung und Schule

Rainer Oude Hengel ist im Konzernprogramm Digitale Bildung und Schule übergreifend verantwortlich für die Markt-Kommunikation.

Der Public-Sector-Experte verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Digitalisierung durch integrierte Lösungen - mit Netzwerk, IT und Mobility in einem Gesamtkonzept.