Grundschule im Beerwinkel
Unterricht mit iPad und mobilem WLAN

Unterricht mit iPad und mobilem WLAN 

Digitales Lernen ermöglichen

Ganz im Westen Berlins liegt Spandau. Und ganz im Westen Spandaus wiederum liegt das Falkenhagener Feld West. Die 1967 gegründete Grundschule im Beerwinkel (GiB) gehört zu den ältesten Gebäuden des noch relativ jungen Stadtteils. Etwa 600 Schülerinnen und Schüler besuchen hier die Klassen 1 bis 6. Für die Weiterentwicklung ihres Unterrichts wollte die GiB ihren Schüler*innen schon seit längerem das digitale Lernen ermöglichen. Zudem wurde an der GiB, wie an vielen anderen Orten auch, mit der Coronapandemie schnell klar, dass die Schule für digitalen Fernunterricht nicht ausreichend ausgestattet ist. Die Telekom konnte zeitnah helfen – mit mobilen WLAN-Routern und der Lieferung von iPad Geräten. Heute erkunden die Kinder und ihre Lehrkräfte gemeinsam die kreativen und kollaborativen Möglichkeiten, die die digitalen Tools eröffnen.


1

Grundschule

520

iPads

16

mobile WLAN-Router

Ausstattung mit mobilen Endgeräten von Apple

Das Schulgebäude ist gut in Schuss und verfügt über einen hellen, gut ausgestatteten Computerraum. Denn auch vor der Pandemie wurde hier Wert auf Medienbildung und die Vermittlung erster Skills im Umgang mit Computern gelegt. Die Anschaffung von iPad Geräten für nahezu alle Schülerinnen und Schüler ermöglicht es jetzt, digital gestützte Lernprozesse in vielfältige Unterrichtskontexte zu integrieren.

Der Kunde
Grundschule im Beerwinkel

Die Grundschule im Beerwinkel ist eine vierzügige, verlässliche Halbtagsgrundschule mit offener Ganztagsbetreuung. Ca. 600 Lernende besuchen die Schule. Als sportbetonte Grundschule pflegt die Schule Kooperationen mit Berliner Sportvereinen. Weitere Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit liegen im Bereich der Umwelterziehung und des europäischen Lernens im Programm Erasmus+. Auch die digital gestützte Bildung nimmt einen zunehmenden Stellenwert ein.

Herausforderung:

Um die Voraussetzungen für digitales Lernen, aber auch hybride Formen des Unterrichtens zu schaffen, benötigte (fast) jedes Kind ein entsprechendes Endgerät. Zudem mussten sämtliche Unterrichtsräume über WLAN verfügen.

Die Lösung

Ende des Jahres 2020 wurde die Grundschule über die Telekom mit 520 Apple iPad ausgestattet. Die Bestellung der mobilen Endgeräte lief über den Rahmenvertrag des Landes Berlin mit der Telekom. Im Rahmen eines Sonderprogramms zur Ad-hoc-Ertüchtigung von Berliner Schulen mit leistungsfähigem Internet lieferte die Telekom der Schule zudem 16 mobile WLAN-Router.

Der Kundennutzen

Mit den iPad Geräten und verbesserter Konnektivität in den Klassenräumen stehen den Lehrkräften der Grundschule neue Möglichkeiten des digital gestützten Unterrichtens offen. Auch jenseits des Homeschoolings werden die Tablets genutzt, um digitale Fähigkeiten zu vermitteln, Formen des digitalen Zusammenarbeitens zu erkunden und kreative Lernprozesse zu gestalten.

„Wir haben jetzt die großartige Möglichkeit, unseren Schüler*innen barrierefrei ein iPad zum Lernen zur Verfügung zu stellen. So stärken wir Bildungschancen!“

Sven Olsok-Becker, Schulleiter, Grundschule im Beerwinkel

Schnelle Lösung: Mobile Router für Berliner Klassenräume

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie stellte den Berliner Schulen im März 2021 rund 10.000 mobile WLAN-Router zur Verfügung. Die Telekom und Vodafone lieferten in einer zügigen und unbürokratischen Aktion trotz Lieferengpässen jeweils 5.000 Geräte. Die Grundschule im Beerwinkel erhielt von der Telekom 16 mobile Router samt SIM-Karten. Dank der Bereitstellung der Router konnten die Pädagoginnen und Pädagogen den Unterricht und das digitale Lernen wesentlich flexibler gestalten und beispielsweise auch Hybridunterricht für halbierte Lerngruppen anbieten.
 

Das Berliner Qualitätssiegel „Exzellente digitale Schule“

Mit ihrem digitalen Engagement erfüllt die Grundschule im Beerwinkel die Ziele der Digitalisierungsstrategie der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Berlin möchte eine verlässliche digitale Infrastruktur an allen Schulen aufbauen und die Entwicklung digitaler Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern sowie des gesamten pädagogischen Personals systematisch fördern. Im Fokus stehen dabei der kompetente und kreative Umgang mit digitaler Kommunikation und Kollaboration sowie die Förderung kritischen Denkens – essenzielle Skills für Lernende im 21. Jahrhundert. Momentan bewirbt sich die Grundschule im Beerwinkel für das Berliner Qualitätssiegel „Exzellente digitale Schule“

Warum iPad? Gründe für mobile Endgeräte von Apple

Die Geräte sind handlich, sie passen in jede Schultasche und Grundschüler*innen haben schnell raus, wie sie zu bedienen sind. Der Apple Pencil ermöglicht es, Text handschriftlich einzugeben und zu zeichnen. Optional lässt sich auch ein Smart Keyboard als Tastatur anschließen, was für ältere Schüler*innen eine wichtige Ergänzung ist. Mit der integrierten Kamera können hervorragende Bilder und Videos erstellt werden. Ein entscheidendes Kriterium für die iPad Geräte war auch die lange Akkulaufzeit von mindestens 10 Stunden – denn die Arbeitsplätze der Schüler*innen sind nicht mit Steckdosen ausgestattet. Das iPad, das in der Grundschule zum Einsatz kommt, verfügt über 32 GB Speicher und ist WIFI-fähig. Die wichtigsten Programme sind bereits serienmäßig vorinstalliert und im Lieferumfang enthalten, so etwa Pages zur Textverarbeitung, Numbers für Tabellen, Keynote für Präsentationen und iMovie, ein einfaches Filmschnittprogramm.

Digitale Didaktik: Die Suche nach neuen Lernformaten

Mit technischer Ausstattung allein ist es nicht getan. Benötigt werden Konzepte und Ideen für die Schule von morgen. Die Lehrkräfte der Grundschule im Beerwinkel beschäftigen sich intensiv damit, die neuen Tools gewinnbringend in ihren Unterricht zu integrieren. Auch die Telekom beteiligt sich an der Suche nach neuen Lernformaten und unterstützt zahlreiche innovative Projekte. Mit der Initiative Teachtoday etwa leistet sie einen Beitrag zur Förderung der sicheren und kompetenten Mediennutzung. Apple arbeitet seit über 40 Jahren mit Lehrkräften zusammen, um Endgeräte, Software und Benutzeroberflächen zu gestalten, die nachhaltiges Lernen fördern. Um Erkenntnisse digitaler Didaktik weiterzugeben, wurde das Apple professional learning specialist (APLS) Fortbildungsprogramm ins Leben gerufen. Die Idee: Mit maßgeschneiderten Fortbildungsmodulen können Lehrende von Lehrenden lernen. APLS-Trainer sind erfahrene Pädagoginnen und Pädagogen, die bereits einige Jahre iPad-gestützt unterrichten und so ihre umfangreichen Erfahrungen weitergeben können. Der Vorteil: Sie kennen nicht nur die Apple Education Apps, sondern auch das deutsche Bildungssystem samt seinen Lehrplänen.

Eingesetzte Lösungen

Apple Education 

Apple verfolgt das Ziel, digitales Lernen zu prägen. Und genau hier verbinden sich unsere Kernkompetenzen, denn die Deutsche Telekom ist Förderer und Partner für alle, die die digitale Schule der Zukunft gestalten.

Visionen der Schule der Zukunft 

Unsere Vision für die „Schule der Zukunft“ kann und will mehr: Grundlegend erneuerte Schul- und Unterrichtskonzepte, die sich konsequent der Vorteile innovativer Technik bedienen

Digital ortsunabhängig unterrichten 

Noch heute sind Kreidetafel und Schreibheft Werkzeuge des Schulalltags. Dank dem modernen technischen Equipment des voll vernetzten Campus wird Unterricht nach didaktischen Standards möglich.

Entdecken Sie weitere Referenzen

Klassenzimmer mit 3 Lernenden, die zusammen am Laptop arbeiten

Stadt Kaarst

Die Städtische Realschule Kaarst verfügt über sicheres und stabiles WLAN-Netz in sämtlichen Räumen. Die Schuldigitalisierung kommt so einen weiteren, entscheidenden Schritt voran.

Gymnasium Hürth

Das Albert Schweizer Gymnasium Hürth hat einen Telekom Breitbandanschluss erhalten. Das technische Upgrade macht es möglich, im gesamten Gebäude eine flächendeckende WLAN-Anbindung zu gewährleisten – auch dort, wo dies vorher nicht der Fall war. 

Bettine-von-Arnim-Gesamtschule

Auf dem weiträumigen und verwinkelten Schulcampus hat die Telekom flächendeckendes WLAN mit hoher Bandbreite installiert und sorgt dafür, dass mit dem Netzwerk technisch immer alles rund läuft. 


Kontaktieren Sie uns

Vielen Dank für Ihre Interesse. Bitte füllen Sie das nachfolgende Formular aus, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können. 

Bitte beachten Sie beim Ausfüllen des Formulars: Die mit einem (*) gekennzeichneten Angaben sind Pflichtfelder.