Silbergraues iPad mit bunten Applikationen im Vordergrund wird gehalten von einer schwarz gekleideten Lehrkraft mit Klassenraum im Hintergrund

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

IT-Ausstattung für Seminarlehrkräfte und angehende Lehrkräfte

Tablets inklusive Sicherheitskonzept und Rücknahme

Digitalisierung spielt eine wichtige Rolle an Bayerns Schulen. Das Lernen mit Tablets oder Notebooks etwa gewinnt zunehmend an Bedeutung. Im Zuge dessen werden innovative Unterrichtskonzepte etabliert, um die Schülerinnen und Schüler auf die digitale Zukunft vorzubereiten.

Neben den Lernenden brauchen natürlich auch die Lehrenden die entsprechende Hard- und Software, damit digitale Schule funktioniert. Als Verantwortlicher für die praktische Ausbildung der angehenden Lehrkräfte sorgt das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus (StMUK) dafür, angehende Lehrerinnen und Lehrer mit entsprechenden digitalen Werkzeugen auszustatten. Die Telekom unterstützt das Ministerium bei der Beschaffung und Verwaltung der Geräte für Seminarlehrkräfte und angehende Lehrkräfte (z.B. Referendarinnen und Referendare).

Von der Bestellung bis zur Rückgabe

Der zweite Abschnitt der Lehramtsausbildung (Referendariat) dauert zwei Jahre. Während dieser Zeit steht den angehende Lehrkräften das Tablet mit seinen Programmen zur Verfügung. Im Anschluss wird das Gerät nach einer automatischen Neukonfiguration über das Unified Endpoint Management (UEM) der Telekom weitere zwei Jahre für den nächsten Ausbildungsjahrgang vergeben. Damit all das reibungslos funktioniert, nutzt das StMUK das IT-Management und Support-Tool mySHS der Telekom. Über ein individuell für das StMUK angepasstes Shop-Modul, können die Schulen je nach Bedarf Geräte bestellen. Störungen können über das Incident- Modul eingestellt werden. Auch die DSGVO-konforme Rückgabe eines Tablets wird über mySHS angestoßen und dokumentiert.

Der Kunde
Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus


Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus (StMUK), ist die oberste Aufsichtsbehörde der Schulverwaltung im Freistaat Bayern. Weitere Aufgaben des Ministeriums sind z. B. die Gestaltung der Lehrpläne und die Festlegung der Bildungsziele für ganz Bayern. Darüber hinaus trägt das StMUK die Verantwortung für die Ausbildung der angehenden Lehrkräfte für das Lehramt an den verschiedenen Schulformen des Landes.

Ausgangssituation

Für die Ausstattung der Seminarlehrkräfte und angehenden Lehrkräfte an über 800 Schulen stellt das StMUK 10.000 Apple iPad Geräte sowie 3.000 Windows Tablets zur Verfügung. Zudem wird Unterstützung bei der Konzepterstellung, der Konfiguration, der Verwaltung und der fachgerechten Entsorgung benötigt.

Lösung

In vereinbarten Zyklen werden die Tablets in der jeweils benötigten Anzahl an die Schulen geliefert. Die Auslieferung übernimmt ein externer Dienstleister. Die Telekom hat ein Unified Endpoint Management (UEM) aufgebaut, mit dem die Geräte verwaltet werden können und über das eine automatische Neukonfiguration beim Besitzerwechsel erfolgt. Mit Schulungen und einer Support-Hotline unterstützt die Telekom die 800 Administratorinnen und Administratoren bei der Verwaltung der Geräte über das UEM, das im hochsicheren Rechenzentrum der Telekom gehostet wird. Die Telekom hat zudem ein IT-Sicherheitskonzept erstellt, das den Anforderungen der DSGVO sowie den Vorgaben zum IT-Grundschutz des BSI entsprechen und ein Konzept für Management und Rückgabe der Endgeräte entwickelt.

Kundennutzen

Die Seminarlehrkräfte und angehenden Lehrkräfte erhalten einsatzfähige Tablets und können so von Anfang an mit den Geräten arbeiten. Die Administratorinnen und Administratoren werden beim Management der Geräte durch die Telekom unterstützt und entlastet. Und das Staatsministerium kann sich darauf verlassen, dass die IT-Ausstattung der angehenden Lehrkräfte sicher, zuverlässig und praktikabel zur Verfügung steht.

Hosted in Germany

Weil Lehrkräfte häufig mit personenbezogenen Daten arbeiten, war Datensicherheit ein zentraler Fokus des Projektes. Die DSGVO-konforme Datenspeicherung und Verwaltung erfolgt über den Regensburger Clouddienstleister Dracoon. Auf der hochsicheren Dateiaustauschplattform von Dracoon stehen zudem geteilte Datenräume für die Schulen zur Verfügung. Auch beim Aufbau eines Unified Endpoint Management (UEM) galt es, hohe Anforderungen an Datensicherheit zu erfüllen. Zudem sollte die Lösung beide Betriebssysteme (iOS und Windows) unterstützen. Hierfür hat die Telekom ihre Erfahrung im Betrieb von UEM-Infrastrukturen für viele Endgeräte diverser Betriebssysteme eingebracht. Mit VMware WorkspaceONE by Deutsche Telekom erhält das StMUK eine leistungsstarke Lösung, die im hochsicheren Rechenzentrum der Telekom gehostet wird.

Gerätemanagement mit WorkspaceONE

Die Ersteinrichtung, App-Updates und die Neukonfiguration der Geräte bei einem Benutzerwechsel ist automatisiert und wird von der Telekom bereitgestellt. Über die WorkspaceONE Plattform können die Geräte, Apps und Sicherheitseinstellungen dann remote verwaltet werden. Für diese Aufgaben hat die Telekom die zuständigen Administratorinnen und Administratoren der Schulen gut vorbereitet. Neben Workshops wurden umfangreiche Schulungsmaterialien inkl. individueller Schulungsvideos zur Verfügung gestellt. Sollten trotzdem einmal Probleme auftauchen, können die Verantwortlichen sich an das zuständige Support- Team der Telekom wenden.

Entdecken Sie weitere Referenzen

Polizistin der Landespolizei Brandenburg hält Smartphone in der Hand

Landespolizei Brandenburg

Mobile Polizeiarbeit: 5.000 eSIMs und iPhones werden sicher für den Einsatz gemanagt.

Zur Referenz
Ein Mädchen der Grundschule im Beerwinkel betrachtet Inhalte auf einem Tablet

Berlin Grundschule im Beerwinkel

Unterricht mit iPad und mobilem WLAN 

Zur Referenz

Diözese Rottenburg-Stuttgart

Als autorisierter Apple Partner hat Telekom über 2.500 iPads an 845 Einrichtungen für Digitale Kita-Verwaltung geliefert.

Zur Referenz


Kontaktieren Sie uns

Vielen Dank für Ihr Interesse. Bitte füllen Sie das nachfolgende Formular aus, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können. 

Bitte beachten Sie beim Ausfüllen des Formulars: Die mit einem (*) gekennzeichneten Angaben sind Pflichtfelder.