Albert-Schweitzer-Gymnasium Hürth (ASG)
Albert-Schweitzer-Gymnasium Hürth (ASG)

Breitbandanschluss als Basis des Unterrichts der Zukunft

Digital macht Schule

Virtuelle Unterrichtstafel, Sportunterricht aus der Ferne, Referate via Internet: Um diese Szenarien Realität werden zu lassen, reicht die aktuelle Bandbreite vieler Schulen nicht aus. Das Albert Schweizer Gymnasium Hürth hat deshalb einen Telekom Breitbandanschluss erhalten. Das technische Upgrade macht es möglich, im gesamten Gebäude eine flächendeckende WLAN-Anbindung zu gewährleisten – auch dort, wo dies vorher nicht der Fall war. Das betrifft nicht zuletzt die Turnhalle des Gymnasiums, von der aus nun auch Sportunterricht aus der Ferne möglich ist, weil zum Beispiel Übungen per Netz übertragen werden können.

Digitalisierung am Albert-Schweitzer-Gymnasium in Hürth

Die Deutsche Telekom im Interview mit Thorsten Jürgensen-Engl.

Ganz Albert!

Für das Lernen im Ganztag sieht die Schulgemeinschaft des ASG ihr Leitbild darin, Schülerinnen und Schüler auf dem Weg zu mündigen, also zu offenen, sozialkompetenten und lernbereiten Menschen zu begleiten.

Das Verständnis von Menschenbildung im Sinne der Förderung individueller Potenziale in einer sich schnell wandelnden Welt ist ihr ein besonderes Anliegen. Die folgenden Albert-Schweitzer-Ideale stellen die Grundlage des Handelns dar: ethische Fundierung, umfassende Bildung, wissenschaftliche Kompetenz, soziales Engagement und Weltoffenheit. Dabei ist das ASG nicht nur technisch gut ausgestattet, sondern auch personell.

Die Digitalisierung am ASG ist wichtig, um Schülerinnen und Schüler zeitgemäß zu bilden und ihrem Erwerb digitaler Kompetenzen fürs spätere Berufsleben zu unterstützen. Zudem ermöglicht es im Unterricht völlig neue Wege zu gehen, z.B. beim Einsatz von Planungstools bei der Projektarbeit oder das digitale Kursnotizbuch. Der Austausch zwischen Lehrkräften und Schülerschaft wird intensiver durch 1:1 Betreuung, was in Summe für alle Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums eine höhere Breitband-Anbindung erfordert.

„Wir möchten Schülerinnen und Schüler modern und zeitgemäß unterrichten und ihnen damit gute Chancen für Studium und Berufslaufbahn ermöglichen. Ein wichtiges Element dabei ist der Erwerb von digitaler Kompetenz, die wir dank unseres Breitbandanschlusses nun wesentlich breiter und stärker ausbilden können.“

Thorsten Jürgensen-Engl, kommissarischer Schulleiter

Kurz zusammengefasst
Der Kunde

Das Albert-Schweitzer-Gymnasium in Hürth (ASG) ist das erste und damit älteste Gymnasium in Deutschland mit einem bilingualen spanisch-deutschen Zweig. Hürth ist dazu die erste Mittelzentrums-Kommune mit einem zweiten kommunal getragenen Gymnasium im Rhein-Erft-Kreis im Umland von Köln. Auch beim Thema Technologie ist das ASG am Puls der Zeit.

Die Herausforderung:

  • Homeschooling und Fernunterricht parallel oder zeitversetzt ermöglichen
  • Interaktivere Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften und Schülerschaft fördern
  • Selbständigeres Arbeiten und Projektarbeit für Schülerinnen und Schüler ermöglichen

Die Lösung:

  • Asymmetrischer FTTH-Glasfaseranschluss für die digitale Vernetzung der Schulgebäude

Der Kundennutzen:

  • Digitaler Datenaustausch zum Wissenstransfer, Informationsaustausch, für Datenablage und Dokumentation
  • Digitalisierung des Unterrichts, um Präsenz- und Fernunterricht in Echtzeit zu ermöglichen
  • Aufbau digitaler Kompetenzen bei Schülerinnen und Schülern für Wissenserwerb und späteren Einstieg ins Berufsleben

Kontaktieren Sie uns

Vielen Dank für Ihr Interesse. Bitte füllen Sie das nachfolgende Formular aus, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können. 

Bitte beachten Sie beim Ausfüllen des Formulars: Die mit einem (*) gekennzeichneten Angaben sind Pflichtfelder.